Menu

Trunkenheit im Straßenverkehr nach schwedischem Gesetz

Im Folgenden werden die Grenzwerte und das Strafmaß für Trunkenheit im Straßenverkehr beschrieben.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Als fahruntauglich gilt, wer mindestens 0.2 Promille Alkohol im Blut, entsprechend 0,10mg/l in der Ausatemluft hat. Trunkenheit im Straßenverkehr wird mit Geldbußen oder Freiheitsstrafen bis zu 6 Monaten geahndet. Bei gut 0,3 Promille wird der Führerschein entzogen.

Grobe Trunkenheit im Straßenverkehr

Als grob fahruntauglich gilt, wer mindestens 1,0 Promille im Blut, entsprechend 0,50 mg/l Alkohol in der Ausatemluft hat. Grobe Trunkenheit im Straßenverkehr wird mit Freiheitsstrafen bis zu 2 Jahren geahndet. Auch angetrunkene Fahrer/innen, die eine absehbare Gefahr für die Verkehrssicherheit darstellen, können als grob fahruntauglich eingestuft werden, auch wenn der Grenzwert von 1,0 Promille nicht erreicht wurde.

Prüfer

Diese Ämter sind berechtigt auf Straßen und in Häfen Alkohol-Atemproben durchzuführen:

  • Die Polizei
  • Der Zoll
  • Die Küstenwache
  • KFZ-Inspekteur

Was meinen Sie?
Wie hat die Alkoholkontrolle im Stockholmer Freihafen Ihrer Meinung nach funktioniert? Klicken Sie auf diesen Link und füllen Sie den Fragebogen aus. Den Fragebogen finden Sie ebenfalls auf den Fähren.

Back to the top